Was sagt unser Musikgeschmack über uns aus?

Klassische musik kennenlernen, Es war noch nie so aufregend, einfach und billig, einen Einstieg in die klassische Musik zu finden

KLASSIK FÜR ALLE

Von Berthold Seliger Fragen Sie mal Abiturienten, was eine Sonatenform leute kennenlernen herford, oder versuchen Sie, sich von diesen eine Bach-Fuge erklären zu lassen.

Und Kinder aus ärmeren Haushalten haben kaum je Chancen, die klassische Musik überhaupt kennenzulernen. Es hat keinen Sinn, die Klassikkrise mit Schönungen der Statistik zu kaschieren. August Mehr hier in einem pdf- Dokument. Man könnte also auch behaupten, dass pro Orchesterkonzert immer weniger Menschen kommen.

Und dass die Zahl klassische musik kennenlernen Opernbesucher in Deutschland zwischen und von jährlich 4,5 auf 3,9 Millionen gesunken ist, ja, dass, vergleicht man mit den 7,5 Millionen Opernbesuchern des Jahresdie Opern sogar in etwas mehr als zwei Jahrzehnten fast die Hälfte ihres Publikums verloren haben, verschweigt Brachmann wohlweislich, er zitiert nur Statistiken, die ihm in klassische musik kennenlernen Kram passen.

Juli vermeldet er: "Falscher Alarm"!

klassische musik kennenlernen

Damit antwortet er unter anderem auf mein jüngstes Buch "Klassikkampf" siehe unten. Und zum Beleg seiner These hat er eine neue Statistik ausgegraben - nachdem es mit den Besuchern von Orchesterkonzerten und Opern nicht so recht klappen wollte, müssen jetzt die klassischen Musikfestivals herhalten, es kann kennenlernen neue klasse grundschule nicht sein, was nicht sein darf.

Klassik kennenlernen für Einsteiger

Brachmann findet "Besucherrekorde" allerorten: "Die Statistiken des MIZ, die jedermann zugänglich sind, verzeichnen zwar zwischen und einen Rückgang des Interesses am Besuch klassischer Musikfestivals von 12,1 auf 8,0 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung über vierzehn Jahre", muss Brachmann zugeben. Inzwischen liegen wir wieder bei 10,5 Prozent".

Von einem Besucherschwund kann also keine Rede sein?

schwangerschaft single frau

Nun, wenn man die Statistiken des MIZ, "die jedermann zugänglich sind", korrekt bewertet, dann stellt man unschwer fest, dass laut dieser Statistik klassische musik kennenlernen aktuell 16 Prozent weniger Menschen Festivals mit klassischer Musik besuchen als noch Es klingt wie das berühmte Pfeifen im Walde, und man denkt an Politiker nach verlorenen Wahlen, die ihre krachende Niederlage durch Heranziehen von absurden Vergleichszahlen schönreden und irgendwie in Wahlsiege uminterpretieren.

Besonders drollig wird es, wenn Brachmann das Jahr heranzieht und erklärt, seitdem habe sich der Zahl der Menschen, die Konzerte und Opernaufführungen besuchen, "in absoluten Zahlen etwa versechzehnfacht".

zeit bekanntschaften online bekanntschaft machen zu dürfen

Ähnlich sinnvoll wäre die Betrachtung, dass heute "in absoluten Zahlen" ein paar Milliarden Menschen mehr Auto fahren als noch All das könnte möglicherweise mit der technologischen Entwicklung und mit Bildung für viele Bevölkerungsgruppen zu tun haben, die um davon noch weitgehend ausgeschlossen waren. Die Besucherzahlen von "Fack ju Göhte" oder "Keinohrhasen" lassen auch nur schwerlich Rückschlüsse auf die Qualität klassische musik kennenlernen das Niveau deutscher Filmkunst zu.

Doch lassen wir die Statistiken mal beiseite - die wollen ja auch wissen, dass hierzulande 12,1 Prozent aller Menschen mit einem monatlichen Nettoeinkommen von weniger als klassische musik kennenlernen. Keine Ahnung, wie die Statistiker das herausgefunden haben wollen.

Es war noch nie so aufregend, einfach und billig, einen Einstieg in die klassische Musik zu finden

klassische musik kennenlernen Ich kaufe nun seit mehr als vier Jahrzehnten Tickets für klassische Konzerte, und mich hat noch nie jemand nach meinem Nettoeinkommen gefragt. Und: Arbeiter, Verkäuferinnen oder Landwirte besuchen diese Veranstaltungen gar nicht. Das Bildungsbürgertum, Ober- und Mittelschicht sind hier komplett unter sich. Keine andere Musikart ist so einheitlich bildungshoch gebunden wie die klassische Musik.

Mehr als 80 Prozent ihrer Besucher haben Abitur. Natürlich bedeutet dies auch, dass die Bildungselite diese Musik als kulturelles Kapital begreift und ihr erworbenes Bildungskapital zur Schau stellt.

Was Musikstreaming-Dienste unterscheidet

Und in keiner anderen Musikkultur ist das Nichtwissen so sehr gleichbedeutend mit Nicht-mitreden-Dürfen wie in der Klassik. Natürlich besteht in einer demokratischen Gesellschaft genau in der Tatsache, dass in Klassikkonzerten und Opern die Menschen um einem herum im Zuschauerraum nicht annähernd die Vielfalt der Gesellschaft abbilden, ein massives Problem - denn die meisten derartigen Aufführungen werden hierzulande ja von der Gemeinschaft finanziert.

Allein deshalb muss es ein gesellschaftliches Ziel sein, dass die Klassik von allen Gesellschaftsschichten wahrgenommen werden kann: durch günstige Eintrittskarten, durch kulturelle Vermittlung, vor allem aber durch musische Bildung. Von Juliund man kann an den Fingern einer Hand abzählen, dass dies unter klassische musik kennenlernen bedeutet, dass auch weiterhin und noch mehr Musikunterricht ausfallen wird.

Fragen Sie mal Abiturienten, was eine Sonatenform ist, oder versuchen Sie, sich von diesen eine Bach-Fuge oder Schönbergs Zwölftonmusik erklären zu lassen.

Mu­sik­land NRW

Dies ist tragisch, nicht nur, weil es bedeutet, dass diese Kinder nie die Leidenschaft, die Freuden und Tiefen der Musik kennenlernen werden, sondern vor allem, weil diesen Kindern damit auch eine wertvolle Möglichkeit der Selbstermächtigung fehlt. Musik kann das Leben verändern. Diese Erfahrung klassische musik kennenlernen alle Menschen machen dürfen, und je früher am besten im Kindergartenalter!

leute kennenlernen ideen partnersuche meine stadt hamburg

Es kommt nicht darauf an, dass Studenten angeblich vermehrt in Klassikkonzerte gehen, wie der Intendant der Bamberger Symphoniker dem begeisterten Herrn Brachmann erzählt hat: "Es wird wieder schick, auszugehen. Die jungen Frauen ziehen Abendkleider an, die jungen Männer binden Krawatten klassische musik kennenlernen. Man trifft sich zum Date im Konzert. Nein, wir benötigen dringend Möglichkeitsräume, in denen Kinder und Jugendliche aller Schichten Musik kennenlernen können!

bekanntschaften thurgau

Klassik-Funktionäre und -claqueure sind gern Agenten des Bestehenden, ihr Mantra, das sie wie eine tibetanische Gebetsmühle wiederholen, ist: "alles super". Kaum junge Menschen in den Konzerten? Zu wenig aktuelle Musik in den Programmen der Konzerthäuser?

klassische musik kennenlernen

Aber es war auch schon mal schlimmer. Gut ein Drittel aller Dirigier-Studenten sind weiblich, aber weniger als 5 Prozent aller Generalmusikdirektoren-Stellen hierzulande wurden mit Frauen besetzt?

Klassische Meisterwerke zum Kennenlernen

Aber waren es noch weniger. Dieses Engagement ist ungeheuer wertvoll.

  • Linden single handle pullout kitchen faucet
  • Flirten wenkbrauwen
  • Casual dating kostenlos schreiben
  • Sie jammert seit rund zwanzig Jahren und hat Gründe dazu, und natürlich hat sie zu kämpfen.
  • Familientickets Kinder sind unsere Zukunft.
  • Klassik: Hört doch endlich auf zu jammern | ZEIT ONLINE
  • Musikland Nordrhein-Westfalen
  • Single frauen kassel

Wer aber die klassische Musik liebt und möchte, dass diese Liebe von mehr Menschen geteilt wird, der wird auch unschwer erkennen: all dies ist bei weitem nicht genug.

Wir brauchen flächendeckend musische Bildung, wenn wir es nicht hinnehmen wollen, dass ganze Generationen musikalische Analphabeten bleiben. Wir benötigen flächendeckend ganzjährige Education-Projekte gerade auch für Kinder aus den sogenannten bildungsfernen Schichten, wie sie vorbildhaft zum Beispiel das Klavier-Festival Ruhr anbietet - Eleonore Büning hat diese Arbeit mit Kindern in Duisburgs sozial zerrüttetem Stadtteil Marxloh dieser Tage in einem wunderbaren, Hoffnung machenden Artikel beschrieben "Flügel sind die besseren Therapietiere"NZZ vom Derartige Projekte benötigen wir überall, und dafür benötigen wir ausreichende finanzielle Mittel und gut ausgebildete und vernünftig bezahlte!

Und natürlich müssen die öffentlich-rechtlichen Sender, die gesetzlich dem Kulturauftrag klassische musik kennenlernen sind, endlich aus ihren althergebrachten Sendeschemata ausbrechen und neue Formate erfinden, die ohne Anbiederung und Simplifizierung Lust auf klassische Musik machen. Es ist ein klassische musik kennenlernen Plädoyer dafür, dass es nicht ausreicht, sich wie Jan Brachmann und die einschlägigen Klassikfunktionäre darauf zurückzuziehen, dass alles toll ist - es sei denn, man will als immer schick angezogenes, konservatives Kulturbürgertum auch künftig unter sich bleiben.

Klassische musik kennenlernen reicht nicht, den Status quo mit fragwürdigen Statistik-Interpretationen zu bejubeln.